Ortschaft Holzhausen

Ortsteil der Stadt Sulz am Neckar

AKTUELLES AUS DEM DORF

Arbeitseinsatz Friedhof Holzhausen

Liebe Holzhauser Bürger,

wir alle werden von umliegenden Gemeinden und Städten um unseren wunderschönen, parkähnlichen Friedhof beneidet, den man so in seiner Art und Schönheit nicht so schnell wiederfindet. Um ihn jedoch in vollem Glanz erhalten zu können, ist auch außerordentlich viel Pflegearbeit notwendig, die jetzt gerade im Herbst unser Fronmeister nicht in vollem Umfang erbringen kann.

Deshalb hat die Ortsverwaltung und der Ortschaftsrat Holzhausen für Samstag 22.10.2022 einen Arbeitseinsatz, hoffentlich gemeinsam mit Ihnen bei und auf unserem Friedhofsgelände geplant. Dabei sollen Hecken zurückgeschnitten, Bäume von Totholz und Schadholz befreit werden, Säuberung von Brunnen im Eingangsbereich, Laub einsammeln und Rasenpflege, Arbeiten am Friedhofsparkplatz usw. durchgeführt werden.

Im Anschluss an die getane Arbeit werden wir noch zusammen ein reichhaltiges Vesper in gemütlicher Runde einnehmen.

Da diese geplante Aufwertung unseres Friedhofes für uns eine große arbeitsintensive, aber auch großartige Aufgabe darstellt, sind wir auf die Mithilfe von Ihnen und noch vielen weiteren Holzhauser Mitbürgern, egal ob jung oder alt angewiesen.

Besonders auch die vielen jungen Familien aus unserem Neubaugebiet möchten wir hier mit unserem Aufruf erreichen und um rege Mithilfe bitten.

Beginn des Arbeitsdienstes wird gegen 9.00 Uhr sein. Wer Gerätschaften wie Laubrechen, Rasenmäher, Schaufel, Schubkarren, Heckenschere, Hand- bzw. Motorsäge usw. hat, darf diese natürlich gerne mitbringen.

Um besser planen zu können, wäre es für die Ortsverwaltung hilfreich, wenn Sie vorab mitteilen könnten, ob und mit wieviel Personen aus Ihrer Familie Sie an dieser Gemeinschaftsaktion teilnehmen werden.

Der Ortschaftsrat und ich sowie auch die Ortsverwaltung freuen sich auf eine rege Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Armin Hipp
Ortsvorsteher

Historie trifft Neuzeit

Informativer Auftritt von Holzhausener Besonderheiten am Neckarstrand

Backhausgeschichte und Spätzlesmaschine: zwei Holzhausener Besonderheiten hatte sich ein Team geschichtsinteressierter Holzhauser Bürger vorgenommen um im Rahmen der geplanten Ausstellung zum 50. Jubiläum der Kreisreform interessante Aspekte der Holzhauser Historie aufzuzeigen.

Natürlich durften auch Originalexponate zur Entwicklung des Gemeindebackhauses und der Spätzlesmaschine nicht fehlen und glücklicherweise hatte das Team mit Herwart und Klara Kopp, Karl Götz, Karl-Eugen Plocher, Rolf Plocher, Hans-Martin Schick und Gretel Lebold  dafür im Holzhauser Ortsarchiv ein historisches Leiterwägele und Teigkörbe entdeckt. Eine Original-Kipp-Spätzlesmaschine war genauso zu sehen wie die Haushaltsmaschine von Gretel Lebold, die extra Spätzle  und Holzofen-Brotlaibe bereitgestellt hatte. Von den Besuchern reichlich gewürdigt wurden die von Rolf und Karl-Eugen Plocher vorbereiteten Versucherle mit Holzofenbrot und Griebenschmalz. Zu beiden Themen hatte Karl Götz Texte und Bilder zu den informativen Rollups entwickelt und gab den Besuchern einen ersten Überblick

Das Gemeindebackhaus wird seit 163 Jahren ununterbrochen betrieben und prägnante Persönlichkeiten von der Entstehung 1859 bis zur heutigen Zeit sind beschrieben. Vom „Back-Annele“, einer der Bäckerinnen zur Gründerzeit über den über 30 Jahre aktiven, fast schon legendären „Maier-Beck“ bis zu „Krauter-Wilhelm“, dem letzten gelernten Bäcker bis zur heutigen Backfrauengemeinschaft wird der Werdegang des Gemeindebackhauses gezeigt. Herwart Kopp gab den Besuchern einen Überblick und ließ auch den Besuch einer japanischen Reisegruppe nicht unerwähnt, die den Backfrauen beim Backen höchst interessiert zugesehen hatten und begeistert Brotlaibe als Gastgeschenk mit in das Reich der aufgehenden Sonne mitnehmen konnten.

Die fast schon legendäre Kipp-Spätzlesmaschine wurde neben einer Heizkessel-Waschmaschine und Bügelpresse ab 1922 von Mechaniker Christian Kipp entwickelt. Der kreative Konstrukteur wollte damit den Hausfrauen ihre Arbeit erleichtern, vor allem die Spätzlesmaschine von „Spätzle-Kipp“ hatte einen durchschlagenden Erfolg. Noch heute wird sie in vielen Haushalten zur Spätzle- oder Knöpfleherstellung in unveränderter Form benutzt. Auch in dieser Darstellung wird der Bogen in die heutige Zeit geschlagen, setzen doch die Nachfolgegenerationen auch heute Maßstäbe für industrielle technische Entwicklungen. Gretel Lebold zeigte dem Publikum praxisnah, welche Bedeutung die Spätzlesmaschine in ihrem Haushalt hat und wie diverse Spätzles- und Nudelteige hergestellt werden.

Die Ausstellungsteile sind so gestaltet, dass sie auch bei Gemeindefesten oder anderen öffentlichen Veranstaltungen in Holzhausen aufgebaut werden können, gewähren sie doch interessante Einblicke in die Historie und zeigen den Weg bis in die heutige Zeit.

Informativ und praxisnah zeigt sich der Holzhauser Beitrag mit der Geschichte des Gemeindebackhauses von der Gründerzeit bis heute und der Original Kipp-Spätzlesmaschine, die ebenfalls bis heute in vielen Haushalten eifrig benutzt wird.

Foto Rolf Plocher

 

Metzgerwagen

Der Verkaufswagen der Landmetzgerei Heinzelmann aus Fluorn-Winzeln steht immer mittwochs von 12.30 – 13.30 Uhr in der Straße „Im Brunnenkohl“  links bei den Garagen.

Termine Vorbehaltich der Coronabestimmungen

Okt
1
Bayrischer Bierabend Jugendclub
1. Oktober @ 20:00 - 2. Oktober @ 3:00
Nov
11
Nov
13
Volkstrauertag
13. November @ 10:20 - 10:40
Nov
18
Schlachtplatte des FC Holzhausen
18. November @ 12:00 - 20:00

Mülltermine

Wir gratulieren

Am 31.10.2022

Herrn Karl Götz, zum 70. Geburtstag

Die Ortschaftsverwaltung und der Ortschaftsrat wünschen alles Gute, vor allem Gesundheit und Gottes Segen, auf dem weiteren Lebensweg!

Armin Hipp
Ortsvorsteher

Postanschrift

Ortsverwaltung Holzhausen
Holzhauser Hauptstr. 31
72172 Sulz a. N.

07454 – 24 67

07454 – 40 79 34

holzhausen@sulz.de

Sprechzeiten Rathaus

Montag 8.30 – 11.30 Uhr und 16.00 – 18.00 Uhr
Dienstag 18.00 – 20.00 Uhr
Freitag 8.30 – 11.30 Uhr

Mittwoch und Donnerstag ist das Rathaus geschlossen

Sprechzeiten Ortsvorsteher Armin Hipp
Dienstag 17.30 – 19.30 Uhr
Freitag 11.00 – 12.00 Uhr und nach Vereinbarung