Holzhausen

Aktuelle Termine

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Jugendclub Holzhausen

Am Samstag, den 12 Mai 2018 findet die Jahreshauptversammlung des Jugendclub Holzhausen statt.

Beginn ist um 19:00 Uhr im Jugendraum. Alle Mitglieder, Interessenten und Gönner des Jugendclubs sowie Vertreter der örtlichen Vereine sind dazu recht herzlich eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen Berichte der Vorstandschaft und der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstandes.

 

Über viele Jugendliche würden wir uns sehr freuen.

 

Kevin Hipp

1. Vorsitzender des Jugendclubs

 

Grußwort von Ortsvorsteher Lutz Strobel bei der Einweihung des Baugebietes „Stümple“ am 14. Oktober 2016 Drucken E-Mail

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Hieber,

werte Stadt- und Ortschaftsräte,

werte Vertreter der Bau beteiligten Ingenieurbüros und Firmen,

liebe Vertreter der Ver- und Entsorgungsträger,

liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

liebe Angrenzer, künftige Bewohner,

liebe Gäste,

heute ist ein großer Tag für unsere Ortschaft Holzhausen. Wir dürfen den 2. Bauabschnitt unseres Baugebietes „Stümple“ offiziell einweihen. Mit diesem Erschließungsabschnitt sind 17 Bauplätze in herrlicher „1 a Lage“ und dazu noch zentrumsnah und nahe zu Kindergarten, Grundschule und Sportgelände.

 

Zu dieser Feierstunde darf ich Sie alle herzlich begrüßen.

Ein besonderer Gruß darf ich an Sie, sehr geehrter Herr Bürgermeister Hieber richten.

-      Weiter begrüßen darf ich die Kolleginnen und Kollegen aus dem Stadt- und Ortschaftsrat, auch die ehemaligen Kollegen aus dem Ortschaftsrat, die dieses Baugebiet mit viel Herzblut mit entwickelt haben

-      Vertreter der Vereine, Gruppen und Organisationen, stellvertretend den Männergesangverein Holzhausen, der die Bewirtung und die musikalische Umrahmung übernimmt – Danke dafür

-      seitens der Stadtverwaltung Sulz Herrn Stadtbaumeister Wössner und Herrn Steinwand als städtischer technischer Begleiter dieser Erschließungsmaßnahme, der dies sehr großartig und mit viel Engagement gemacht hat

-      Herrn Stadtkämmerer Lehrer,

-      Herrn Utz von der Liegenschaftsverwaltung und

-      Herrn Gunesch vom Baurechtsamt,

-      Weiter herzlich begrüßen darf ich Herrn Leopold und Herrn Baiker vom Rottweiler Ingenieur- und Planungsbüro, die die Bebauungs- und Erschließungsplanung durchführten und auch die Bauleitung inne hatten.

-      Seitens der beteiligten Firmen darf ich Herrn Koch und Frau Bach von der Firma Koch aus Ratshausen begrüßen, die seit April die Erschließung durchführte

-      und das ganzes Team die bei Wind und Wetter diese Erschließung hervorragend erledigten.

-      Weiter begrüßen darf ich die Vertreter der Firma Rack, die die Wasserleitung verlegten.

-      Begrüßen darf ich auch die Vertreter der weiteren Versorgungsträger wie Herrn Huber und Herrn Röhrig und Klaus Plocher von der Stromversorgung,

-      Weiter herzlich begrüßen darf ich die Grundstückseigentümer, die bereit waren, ihr Grundstück für dieses Baugebiet zur Verfügung zu stellen.

-      Auch darf ich die Anlieger zu diesem Baugebiet begrüßen, die mit viel Geduld diese Erschließungsarbeiten mitgetragen und ertragen haben.

-      Weiter begrüßen darf ich auch die künftigen heute schon bekannten Bauplatz-Besitzer und hoffentlich viele Interessierte.

-      Ein herzliches Willkommen darf ich den vielen Bürgerinnen und Bürger zurufen

 

Liebe Gäste,

eine solche Einweihung eines Baugebietes ist immer auch Gelegenheit auf ein paar spezielle und auch allgemeine Aspekte einzugehen.

Zum Einen freuen wir uns als Ortschaft Holzhausen sehr, dass wir in den letzten Jahren durch die bauliche Entwicklung Obere Straße, Holzhausen-Mitte und hier im „Stümple“ weiter gewachsen sind und unsere Einwohnerzahl von knapp unter 1000 Einwohnern auf nunmehr fast 1100 Einwohnern steigern könnten. Viele Neubürger dürfen wir in unserer Ortschaft begrüßen, auch viele junge Familien. Mit diesem Wachstum konnten wir auch unsere Infrastruktur wie Kindergarten und Grundschule stabilisieren. Alleine in Stümple I 1. Bauabschnitt leben 20 Kinder. Ist das nicht herrlich und schön.

Holzhausen ist ein beliebter kinderfreundlicher Ort, der mehr und mehr und gerne als Wohnort genommen wird. Manche in unserer Stadt Sulz behaupten, dass dies ausschließlich an der Lage unmittelbar bei der Kernstadt und nicht weit von der Autobahn seine Begründung findet.

Ich sage hierzu eindeutig, dass dies nur ein Grund ist. Maßgeblich ist, Holzhausen hat viele weiche und harte Standortfaktoren. Wir haben als ein Ort mit eigener Identität und Geschichte, eine lebendige Dorf- und Vereinsgemeinschaft, wie haben einen lebendigen Kindergarten und eine sehr attraktive Grundschule und wir haben einen großen Arbeitgeber im Ort. Holzhausen lebt. Daher ist Holzhausen wegen seiner Menschen, seiner Infrastruktur, seiner Vereine und Organisationen, seiner Lage beliebter Wohnort und hoffentlich auch eine liebvolle Heimat.

Doch hier ein Punkt der mir wichtig ist, den ich an uns alle richten, an Alt- und Neubürger, an Vereine und Gruppen und Organisationen:

-      Lassen wir uns mehr  und mehr aufeinander zugehen, wieder neu den anderen kennen und schätzen lernen

-      Lernen wir wieder mehr, dass wir uns alle für unser Holzhausen als Neu- und Altbürger interessieren

-      Neubürger dürfen auf Altbürger zugehen und umgekehrt

-      Vereine dürfen dieses Wachstum als Chance sehen, gehen wir aufeinander zu

-      Mein Wunsch, dass wir 2017 oder 2018 einen „Holzhauser Tag“ feiern, wo alle Einrichtungen geöffnet sind und wir unsere dann neue Ortsmitte feiern. Wir haben viel zu bieten, und freuen uns über den Input von Jung und Alt, von Neu- und Altbürgern

Weiter ist mir aufgefallen, dass an einem solchen Baugebiet wahnsinnig viel dran hängt. Da machen sich Verwaltungsspitze, Ortschaftsrat und Gemeinderat, Ingenieure, Ver- und Entsorgungsträger Gedanken, was alles zu beachten ist.

Von der Planung, der Ausrichtung der Bauplätze, der Erschließung, der Straßenführung, Spielplatz usw.

Wir haben hier mit dem Gebiet Stümple eine Trennentwässerung, Erdgas, Ausrichtung der Bauplätze in Richtung Süden, bestmögliche Anbindung an das Schnelle Internet. Ich sage Ihnen dass ich da manchmal paff erstaunt war, wenn bei den Baustellenbesprechungen mittwochs 10 Personen dabei waren, die sich alle um Ver- und Entsorgung Gedanken gemacht haben. Da wurde dann überlegt, wie die vielen Leitungen und Rohre in der Straße und im Gehweg überhaupt nebeneinander Platz haben.

Daher an dieser Stelle mein Dank an die Stadtverwaltung, an das Stadtbauamt mit Jochen Steinwand als enorm wichtiger Koordinator vor Ort, dem Ingenieurbüro, den am Bau beteiligten Firmen, die Firma Koch, die Firma Rack und Dank an die Ver- und Entsorgungsträger.

Unser 1a-Baugebiet „Stümple“ bietet optimale Voraussetzungen um in bester räumlicher und menschlicher Umgebung fröhlich und in guter Gemeinschaft leben zu dürfen.

Doch was mir an dieser Stelle mehr und mehr auffällt, wir brauchen, nicht nur in Holzhausen mehr und mehr Fläche um die Einwohnerzahl zu halten. Ich sprach von unserer zwar erfreulicherweise gestiegenen Einwohnerzahl, aber wenn man sieht wieviele Bauflächen wir erschließen mussten um die Einwohnerzahl von 850 im Jahr 1985 auf heute 1100 zu erhöhen, so zeigt dies auch gewisse gesellschaftliche Veränderungen. Mehr Wohnraum pro Person.

Daher möchte ich diese Einweihung auch dazu nutzen, Stadtverwaltung und Gemeinderat zu bitten, im nächsten Jahr die Lücke in unserer Ortsmitte zu schließen. Wir haben dort einen rechtkräftigen Bebauungsplan und eine rechtskräftige Umlegung. Dort könnten schöne zentrumsnahe Wohnungen entstehen.

Weiter bitte ich die Stadtverwaltung uns stärker bei der Umsetzung der Neugestaltung unserer Ortsmitte zu unterstützen. Wir können dort durch die Erschließung Holzhausen-Mitte hier das Gebiet „Stümple“ mit dem Ortskern anbinden und umgekehrt und wir können dort auch den von der Bürgerschaft (Neu- und Altbürger) gewünschten und benötigten Dorfgemeinschaftsraum umsetzen. Dazu brauchen wir spürbar mehr fachliche und finanzielle Unterstützung durch die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Sulz und auch fachliche externe Begleitung.

Durch die Vernetzung und Verbindung von Ortskern und Neubaugebieten können wir auch das Ziel unseren Laden wieder zu öffnen schneller realisieren. Daran arbeiten wir mit Nachdruck und sind guter Hoffnung.

Mein letzter Punkt ist vielleicht ein Widerspruch zu dem was ich gerade gesagt habe: Holzhausen braucht auch nach Stümple I eine weitere Bauliche Entwicklung. Hier ist das Gebiet „Stümple II“ im Flächennutzungsplan enthalten. Daran arbeiten wir, sind jedoch auf das Mitmachen der Grundstückseigentümer angewiesen. Meine große Bitte, dass wir hier in gutem Dialog versuchen, eine gute und zeitnahe Lösung zu schaffen. Alternativ wird gerade auch das Gebiet „Obere Äcker“ gegenüber von Stümple untersucht, hier fanden auch bereits erste positive Gespräche mit den Grundstückseigentümern statt. Darauf gilt es aufzubauen.

Mir bleibt heute an diesem für Holzhausen besonderen Tage Danke zu sagen, Ich danke zuerst der Stadtverwaltung mit Bürgermeister Hieber, ich danke dem Stadtbauamt mit Stadtbaumeister Wössner für die vielen Gespräche und Überlegungen hinsichtlich der Planung und der kompetenten fachlichen Begleitung der Erschließungsarbeiten, Herrn Jochen Steinwand der als städtischer Bauleiter sehr zuverlässig, kompetent und engagiert diese Erschließungsmaßnahme mit betreute. Ich danke dem Rottweiler Ingenieur- und Planungsbüro für die gute Zusammenarbeit beim Aufstellen des Bebauungsplanes und für die hervorragende Betreuung bei der Erschließung. Weiter danken darf ich der Firma Koch mit Frau Bach und Herrn Koch,  die sehr gut hier diese Erschließung abgewickelt haben. Ich danke der Firma Rack und den Ver- und Entsorgungsträgern für

Ich durfte bei den meisten Baustellenbesprechungen, bei den „Your-Fix“ dabei sein und habe diese  Besprechungen jeden Mittwoch als sehr wichtig empfunden und ich bin auch dankbar, dass wir hier immer die anstehenden Aufgaben und auch die Probleme offen ansprechen durften. Es war für mich schon eine wichtige Erfahrung mit zu bekommen, an was so alles bei Baulanderschließungen zu denken ist, was alles zu beachten ist, wie alles vorbereitet werden muss, damit alles reibungslos und aufeinander abgestimmt abgewickelt werden kann. Und ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl,

Weiter darf ich dem Ortschaftsrat und dem Gemeinderat für die Beschlüsse zur Umsetzung dieses Baugebietes danken. Und zum Schluss danke ich den Grundstückseigentümern die sich bereit erklärten, ihre Grundstücke zur Verfügung zu stellen. Und ich danke den angrenzenden Grundstückseigentümern, die doch durch diese ganzen Baumaßnahmen vom Lärm und vom Dreck und teilweise auch durch Inanspruchnahme von Grundstücksflächen, während der Baumaßnahme, stark in Anspruch genommen wurden. Wir danken allen, die dies so kooperativ und so geduldig mitgetragen haben.

Zum Schluss dürfen wir alle auch unserem Himmlischen Vater danken, dass diese Baumaßnahme unfallfrei abgelaufen ist.

Wir sind nun dankbar für diese Bauplätze in unserem schönen Holzhausen, Ich darf sicherlich mit ein wenig stolz sagen, „hier in Holzhausen lohnt es sich zu wohnen und zu leben. Über viele weitere Bauplatzinteressenten freuen wir uns alle.

Weitere Bilder [..] hier klicken

Einweihung