Holzhausen
"Jahr ohne Sommer" Hungerjahre 1816 bis 1817 Drucken E-Mail

Vor 200 Jahren, am 6. August 1817 konnte nach einer unbeschreiblichen Mißernte  des vergangenen Jahres und einer katastrophalen Hungersnot der erste Erntewagen mit Korn wieder eingefahren werden.

Zu diesem Ereignis, welches in den Geschichtsbüchern kaum zu finden ist, sind im Stadtarchiv Sulz und im Ortsarchiv Holzhausen zahlreiche Akten dokumentiert.

Eingeladen wird zu einem Vortrag mit Bildern und Auszügen aus den Akten zum Thema

"Jahr ohne Sommer"   Hungerjahre 1816 bis 1817

am Mittwoch 2. August 2017

um 19.30 Uhr

in den Bürgersaal im Rathaus Sulz, Eingang Hirschstraße,

 

Ausführlich berichtet wird dabei zu folgenden Themen:

 

  • Was waren die Ursachen dieser Hungerkatastrophe im Jahr ohne Sommer ?
  • Wie konnte der hungernden Bevölkerung geholfen werden ?
  • Wie viele Menschen sind in den Jahren 1816 - 1817 aus dem Oberamt Sulz nach Rußland oder Amerika ausgewandert ?
  • Welche Maßnahmen wurden damals im Königreich Württemberg getroffen ,welche heute noch gültig und überaus nützliche sind ?
  • u.s.w.
  • In ganz Europa verdunkelte sich der Himmel im Herbst und Winter 1816
  • Wetterkapriolen 1816: Heiße Temperaturen im Winter, Sintflutartiger Regen im Frühjahr, Winter mit Schnee im Juli usw.
  • Es folgten Mißernten und damit die größten Hungersnöte für das Volk

 

 

 

Auf ihren Besuch freut sich

 

Stadtarchiv Sulz a.N.

 

Herwart Kopp